FIS Alpine Ski-WM 2013 in der Steiermark

Schon im letzten Winter zeigte sich Schladming in der Steiermark als zentraler Ort für den alpinen Skisport. So wurde hier im März 2012 das Ski-Weltcupfinale ausgetragen. Diesen Bewerb sah man vor Ort vor allem auch als Generalprobe für die Ski-WM 2013, die auch hier ausgetragen werden soll. Und der ganze Ort ist stolz auf die eigene Leistung, denn man konnte beweisen, dass man auf jeden Fall fit für die nächstjährigen Bewerbe ist.
Die Ski-WM hat natürlich vor allem auch große Auswirkungen auf den hiesigen Tourismus. Schladming war bisher schon immer sehr beliebt bei den Wintertouristen. Es gibt hier nicht nur tolle Skipisten, sondern auch das Drumherum passt einfach. Abseits der Piste gibt es genügend Angebote für einen entspannenden Abend. Und wenn einmal das Wetter nicht für das Skivergnügen passt, dann hat man hier genügend Alternativen. Die Infrastruktur ist herausragend, man kann hier davon ausgehen, dass im Urlaub alles glatt laufen wird. Und dies haben schon unzählige Touristen jedes Jahr wieder erprobt und bestätigt.
Durch die tollen österreichischen Erfolge im Ski-Weltcup 2012 hat die Steiermark natürlich noch mehr Presse-Aufmerksamkeit bekommen. Und so kann man heute fast schon davon sprechen, dass das grüne Herz Österreichs nun auch zum weißen Herz geworden ist. Denn nicht nur im Sommer ist die Steiermark eine gute Adresse für den Wanderurlaub oder den Radurlaub, auch im Winter lässt es sich hier auf jeden Fall aushalten.
Manche Vertreter des Landes gehen sogar so weit, dass sie sagen, Schladming sei nun das Mekka des alpinen Skisports geworden. Und spätestens, wenn man einmal im Winter vor Ort gewesen ist, kann man bestätigen, dass dies auf jeden Fall im Bereich des Möglichen ist. Denn schon seit Jahrzehnten hat sich die Region auf den Wintertourismus spezialisiert.
Ganz gleichgültig, ob man selbst liebend gerne mit zwei Brettern am Berg unterwegs ist oder sich doch lieber im Zuschauen übt, Schladming in der Steiermark ist im nächsten Winter auf jeden Fall einen Besuch wert. Vielleicht verlegt man ja auch den diesjährigen Winterurlaub hierher. Man kann zumindest davon ausgehen, dass man auch die Möglichkeit hat internationalen Begegnungen zu machen, nachdem sich die ganze Welt des Wintersports hier treffen wird. Und dies macht einen Urlaub oft einzigartig.

Auch im Sommer sportlich

Doch nicht nur im Winter kann man in der Steiermark Sport betreiben. Auch im Sommer gibt es mehr als genügend Angebote. So kann man in den Bergen wandern gehen und einen atemberaubenden Blick vom Gipfel eines Berges hinab genießen. Wem dies zu langsam ist, der kann gerne auch mit dem Rad unterwegs sein. Es gibt sowohl flache Radrouten als auch tolle Mountain-Bike-Strecken. Bei diesen sollte man auch unbedingt auf eine gute Ausrüstung achten.
Dies gilt beim sportlichen Urlaub in der Steiermark sowieso. Ganz gleichgültig, welche Sportart man ausüben möchte, man sollte immer auf eine angemessene Kleidung Wert legen. Vor allem Funktionsshirts haben sich in diesem Sinne in den letzten Jahren sehr bewährt. Diese kamen vor allem als Radtrikot oder als Fußballtrikot auf den Markt und haben immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Doch nur, weil man viele verschiedene Sportarten ausführt, heißt dies noch lange nicht, dass man für alles ein eigenes Shirt braucht. Vor allem, wenn man einem Hobby nur ein- oder zweimal nachgeht, muss man nicht unbedingt eine eigene Ausrüstung dafür kaufen. Vor allem die Fußballtrikots erweisen sich als besonders vielseitig. Zudem sind sie modisch derzeit auch so aktuell, dass man auch nicht aus der Menge heraussticht.

Wenn man in einem Sportverein spielt, sei es auch nur ein Hobby-Verein, lohnt es sich auf jeden Fall, wenn man gemeinsam überlegt, ob man sich ein Team-Trikot bestellen sollte. Diese findet man zur Genüge im Internet.

Die Trikots von diesem Anbieter überzeugen nicht nur in punkto Qualität, sondern auch hinsichtlich einer guten Farbauswahl. Denn die eigenen Farben sollten natürlich auch irgendetwas mit der Mannschaft zu tun haben oder zumindest mit dem eigenen Logo zusammenpassen. Und je schöner die Trikots gestaltet sind, desto eher wird man diese auch bei anderen sportlichen Aktivitäten benützen.

Outdoor-Urlaub in der Steiermark

Nicht nur die klassischen Sportarten wie Fahrradfahren, Wandern oder Schwimmen können im Urlaub in der Steiermark ausgeübt werden. Vor allem in den letzten Jahren hat sich das Angebot an Outdoor-Sportarten immer weiter ausgebaut. So kann man heute nahezu alles machen, was einem so in den Sinn kommt.
Besonders beliebt sind die Abenteuersportarten rund um das Wasser. Dazu gehört nicht nur das Rafting, wobei dem man mit einem Team in einem Schlauchboot mehr oder weniger wilde Flüsse hinunterfahren kann, sondern auch das Kajak-Fahren. Mit dem Kajak ist man mehr auf sich gestellt, maximal eine weitere Person findet im kleinen Boot Platz. Dafür ist man viel wendiger und kann mehr selbst bestimmen, wohin die Fahrt geht. Natürlich ist dies vor allem in einem wilden Gebirgsbach dann wieder eher nur Theorie, da hier die Wasserströmung über die Fahrtrichtung bestimmen wird.
Auch das Canyoning lockt immer mehr Besucher an. Hierbei durchwandert man eine Klamm von oben nach unten und muss dabei schwimmen, klettern, sich abseilen oder von Vorsprüngen springen. Mit einem guten Guide ist man aber trotzdem sehr sicher unterwegs, die Ausrüstung wird sowieso vom Anbieter gestellt. Einem sportlichen Urlaub in der Steiermark steht also nichts mehr im Wege!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here