Sehenswürdigkeiten in der Steiermark

Die Steiermark ist eine der schönsten Regionen Österreichs und fasziniert mit natürlichen sowie zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Erlebnisparks und Ausflugsziele wie das Vulkanland laden zu abwechslungsreichen Tagen mit der Familie ein. Für jeden Urlauber und jeden Geschmack bietet die Steiermark unvergessliche Impressionen.

Prachtvolle Schönheiten der Natur

Im Steirischen Vulkanland beeindruckt die Faszinationen der Natur. Die „Waltrafelsen“ bezeichnen eine schroffe Basaltwand am Hochplateau vom Stradnerkogel. Der Gesteinsbrocken ragt in der Gemeinde St. Anna empor, am Fuße dessen liegen bizarre Höhlen. In 50 Metern Tiefe erzählt die Felslandschaft durch ihre Inschriften den Lebensraum von Bewohnern in einer Zeit weit vor Christus. Eine Wanderung durch den „Weinweg der Sinne“ bei Sankt Anna führt durch die idyllische Landschaft. Hier erleben die Besucher tatsächlich den Einklang der Natur. Im Kutschenitzatal wird die Harmonie von Mensch und Natur durch Mineralwasserquellen erfrischt. Unsagbar schön sind ebenso die Wälder des Gleichenbergerkogels. Originalgetreu wurden 60 Saurier hergestellt.

Beeindruckend ist das Hochstradner Plateau mit seinem berauschenden Panoramablick bis zu den Fischbacher Alpen. Ein Naturdenkmal von Tieschen sind die Basaltspalte. Der Naturpfad führ Reisende zum vulkanischen Gestein. Weinliebhaber kennen und liebäugeln die Weinwarte St. Peter am Ottersbach. Dieser einzigartige Bau auf dem Perbersdorfberg erlaubt eine unsagbar treffende Aussicht nach Slowenien und in die ungarische Tiefebene. Unübersehbar ist die stark fesselnde Mariengrotte von Lourdes. Pfarrer Franz hatte hier eine Pfarrkirche erbaut, die als gelungene Gebetsstätte zelebriert.

Sehenswerte Schlösser und Burgen zum Verlieben

Die Riegersburg thront voller Stolz und Eleganz auf einem 482 Meter hohen, steilen Vulkanfelsen. Die 850 Jahre alte Burg zählt zu den schönsten Bauwerken der Welt und ist eine der bekanntesten steirischen Sehenswürdigkeiten. Ehrfürchtig erscheint das Bauwerk an sich, prunkvoll das Innenleben. Diese Burg zu erkunden und sich in die Vergangenheit der Ritter und Riten hinein zu versetzen, ist auf jeden Fall eine Erkundung wert.

Ebenso wertvoll erscheint der Besuch des Schloss Kornbergs mit einem hervorragenden Renaissancehof, der mit seinem adeligen Flair verzaubert. Hier erfahren die Gäste sehr viele Sagen aus dem Mittelalter, den Riten und dem Brauchtum, der Kunst und dem Handwerk verschiedener Epochen weit vor unserer Zeit. Die Klöcher Burgruine hingegen bietet einen bezaubernden Ausblick auf die fantastische Weinlandschaft. Der „Romantikweg“ führt über zerbröckelte Straßen, die seither traditionell gepflegt werden. Verführerisch verleiten die Kulturaufführungen in die Zeit der Ritter.

Sehenswertes in der Steiermark

Die 2001 errichtete Sternwarte in Auersbach ragt mit zwei mystischen Kuppeln zum Himmel empor. Auf 380 Metern Höhe erblicken Touristen vom Aussichtsturm das Umland in all seiner farbenfrohen Pracht. Die Besichtigung einer Sonnenuhr gehört zu einem der vielen Höhepunkte der Sternwarte. In Straden vermischen sich Tradition mit Moderne. Die 800 Jahre alte malerische Ortschaft vermittelt Lebensweise, Kunst, Kultur und Brauchtum in einem faszinierenden Potpourri. Nicht nur das „Straßen-Spektakel“ verzaubert seine Besucher, die Fachwerkhäuser versprühen einen angenehmen Hauch der Vergangenheit. Edelsbach ist bekannt für seine Weltmaschine, einem Lebenswerk des Künstlers Franz Gsellmann. Inmitten einer wundervollen Aulandschaft steht die Sehenswürdigkeit Murecker Schiffsmühle, eine der letzten mitteleuropäischen dieser Bauart. Daneben ist das 250 Jahre alte Wirtshaus angesiedelt.

Die im Brückenbaumuseum Feldbach befindlichen Modelle zahlreicher Brücken wird so manchen Besucher in Erstaunen versetzen. Touristen, die in den Blütemonaten die Steiermark besuchen, werden sich neugierig mit dem weltweit populärsten Bienenschaugarten beschäftigen wollen. Von besonderer Schönheit geprägt sind der Rosenberg mit seinem Rosarium und der Bonsaigarten. Im „Weindorf St. Peter a.O.“ sind die Bergler Mühle und die Buschen Schänke interessant. Ausflüge in die Steirische Vulkanlandschaft bietet die Nostalgiebahn von Feldbach nach Bad Gleichen Berg.

Ein besonderer Leckerbissen, der sich größter Beliebtheit erfreut, ist die Gleichenbergerbahn. Sie führt Urlauber durch die einzigartige Landschaft mit Märchenführungen für Kinder als auch „Theater im Zug“ für Erwachsene. Und es gibt noch sehr viel mehr zu erkunden – die Steiermark, eine treffendes Reiseziel.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here