Größter Kletterpark Österreichs ist in Gröbming

Nach einem langen Arbeitstag war es noch vor wenigen Jahren üblich, dass man es sich vor dem Fernseher gemütlich macht. Wenn man noch etwas Aktives tun möchte, dann war die Spielkonsole zur Stelle. Doch dies scheint sich schön langsam zu ändern. Anstatt sich faul vor den Fernseher zu setzen, machen immer mehr Menschen Abenteuersportarbeiten als Ausgleich zum Berufsleben. Ganz gleichgültig ob Rafting, Klettern oder Fallschirmspringen, jeder will es einmal erlebt haben. Und so sind auch Gutscheine für Erlebnistage zu einem beliebten Geschenk für Weihnachten, Ostern oder den Geburtstag geworden.

2 Hektar voller Klettervergnügen

Im Gegensatz zu vielen anderen Abenteuersportarten ist der Kletterpark Gröbming für fast alle Altersklassen geeignet. Vor allem in einer so großen Anlage wie in Gröbming findet die ganze Familie eine passende Herausforderung. Der Park erstreckt sich über eine Waldfläche von etwa 2 Hektar. Es wurden 14 verschiedene Parcours eingerichtet, die 200 Stationen miteinander verbinden. Insgesamt kann man das Klettervergnügen also über eine Strecke von etwa 2.000 Metern genießen.
Die einzelnen Parcours sind verschiedenen Schwierigkeitsgraden zugeordnet. Vor allem für Kinder und Anfänger gilt es weder in schwindelerzeugende Höhen zu gehen, noch sich schwierige Aufgaben zu stellen, die nahezu unüberwindbar sind. Denn die Kinder sollten erleben, was sie alles können, und nicht ständig an der Herausforderung scheitern. Neben den einfachen Parcours für Kinder und Anfänger finden sich jedoch auch herausfordernde Strecken, die auch den einen oder anderen Profi zum Schwitzen bringen.
Kinder im Kindergartenalter haben in der Regel noch nichts auf einem Klettergerüst verloren. Das heißt aber nicht, dass sie im Kletterpark Gröbming nicht bestens unterhalten werden. Denn hier gibt es viele Attraktionen und Waldwege mit denen schon kleine Kinder die Natur für sich entdecken können. Und je früher man anfängt, mit den eigenen Kindern die Natur zu entdecken und ihnen zu zeigen wie wertvoll diese ist, desto eher wollen sie auch die Jugendzeit draußen verbringen, anstatt in den Zimmern zu versumpfen.
Als kurzer Überblick über die besonderen Attraktionen im Kletterpark Gröbming ist unter anderem der Mini-Parcours zu erwähnen, auf dem bereits Kindergarten-Kinder die ersten Erfahrungen mit dem Klettern machen können. Zudem können Erwachsene ihr Können auf einem Sensations-Parcours unter Beweis stellen. Hier wird das Adrenalin durch die Arterien gepumpt werden, denn man ist nur mit Helm und ohne jede weitere Sicherung unterwegs. Rutscht man ab, wird man nur durch ein 500m² großes Netz aufgefangen. Sehr beliebt sind auch die Flying-Fox-Parcours, bei denen man über weite Strecken ein Seil entlang gleitet.

Weitere Abenteuer in der Steiermark erleben

Erlebnisausflüge lassen sich nicht nur in den Kletterpark Gröbming unternehmen. Man findet unter anderem auch die Abenteuerwelt Mautern. Hier tummeln sich über 200 einheimische Tiere. Man kann nicht nur Europas größtes Bärengehege besichtigen, sondern auch einen Kinder-Erlebnisbauernhof mit angeschlossenem Streichelzoo genießen. In einer Show können Greifvögel bei der Jagd beobachtet werden. Ein angeschlossener Erlebnispark sorgt in allen Altersklassen für einen angemessenen Adrenalin-Schub. Dazu findet man auch noch eine Sommerrodelbahn und einen Bergflitzer, es ist also wirklich für jedes Familienmitglied etwas dabei.
Wer keine Abenteuer, sondern die Natur in ihrer ganzen Schönheit erleben möchte, der ist im Alpengarten Bad Aussee gerade richtig. Auf über 8.000m² finden sich mehr als 2.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Dazu gehören nicht nur die einheimischen Gebirgspflanzen, sondern auch Orchideen, Heilpflanzen, Kräuter, Duftpflanzen und noch vieles mehr. So werden alle Sinne angeregt, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Direkt vom Alpengarten ausgehend kann man auch den Libellenweg erkunden. In etwa einer Stunde kann der Rundweg bewältigt werden, der über seltene Tiere und Pflanzen informiert. Auf der Wanderung findet man auch den Sommerbergsee, der als äußert erfrischend gilt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here