Bio-Eier Rückruf bei SPAR und Billa

Die Handelsketten Billa und SPAR rufen zeitgleich BIO-Eier zurück. Aufgrund von Salmonellen-Verdacht in zwei Lieferbetrieben hat SPAR verstärkte Kontrollen aller Eier-Lieferanten zusätzlich zu den regelmäßigen Routinekontrollen durchgeführt. Dabei wurde eine geringfügige Salmonellen-Verunreinigung des Bodens beim Lieferanten Anna und Gerhard Maier festgestellt, der SPAR Natur*pur Bio Freiland Eier XL 6er-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2015 an SPAR geliefert hat. Laut Angaben des Unternehmens würde die geringfügige Verunreinigung des Bodens  jedoch nicht gleichzeitig  bedeuten, dass auch die Eier belastet sind.

Vom vorsorglich durchgeführten Produktrückruf sind ausschließlich Eier mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.08.2015 in der Gewichtsklasse XL in der 6er-Packung betroffen. Diese waren nur in Filialen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Tirol und Salzburg erhältlich. Die betroffene Ware sei aus reiner Vorsicht in den Märkten nicht mehr erhältlich.

Die Kundinnen und Kunden werden aufgefordert, die betroffenen Eier zur Sicherheit nicht zu verzehren. Diese können im nächstgelegenen SPAR-, EUROSPAR- oder INTERSPAR-Markt zurückgeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kunden auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. Andere bei SPAR verkaufte Eier seien von diesem Rückruf nicht betroffen.

Bei Billa sind folgende Ja! Natürlich Eier betroffen:

  • 450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung: 0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier
  • L 6 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.08.2015, Ei-Kennzeichnung: 0-AT3230295, Bauer: Anna und Gerhard Maier
  • 450g 10 Stk. Mindesthaltbarkeitsdatum: 04.09.15, Ei-Kennzeichnung: 0-AT2898578, Bauer: Waltraud Hack

Als vorbeugende Maßnahme wurden die Produkte dieser Bauern bereits aus dem Verkauf genommen.

KundInnen, die das Produkt bereits erworben haben, können dieses ab sofort auch bei Billa ohne Kassenbon retournieren. Und auch hier informiert Billa, dass die Warnung nicht besagt, dass das Gesundheitsrisiko vom Erzeuger oder Vertreiber verursacht worden ist. Die betroffene Ware ist in den Regalen von BILLA, MERKUR und ADEG aktuell nicht mehr erhältlich. Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, die betroffenen Eier nicht zu verzehren. KundInnen, die das Produkt bereits erworben haben, können dieses ab sofort auch ohne Kassenbon in allen BILLA, MERKUR oder ADEG Standorten retournieren. Der Kaufpreis wird rückerstattet.

Quelle: SPAR & Billa

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here