Wellnessurlaub in der Steiermark

Der Urlaub heutzutage kann verschiedene Formen annehmen. Erholungssuchende begeben sich auf eine Kulturreise, auf Weltreise, auf einen sportlichen Winterurlaub oder auf Wanderschaft. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich ein Wellnessurlaub in der Steiermark. Bei einem Wellnessurlaub steht der Mensch und sein Wohlbefinden im Vordergrund. Verschiedene Bäder und Behandlungen sollen entspannen und haben oft auch einen gesundheitlichen Effekt. Gerade in stressigen Phasen des Lebens eignet sich ein solcher Wochenendurlaub, um auszuspannen und sich verwöhnen zu lassen.

Wellnessurlaub in der Therme

Die Steiermark nimmt bei den Wellnessurlauben eine führende Rolle in Österreich ein, allein schon dadurch bedingt, dass sich hier die meisten Thermalbäder befinden. Ein Beispiel hierfür wären das Rognerbad Blumau, die Therme Loipersdorf oder Bad Waltersdorf als einige der bekannten Thermen. Des Weiteren bieten sich jedoch auch Hotels und Pensionen an, die mit einem ähnlichen Wellness-Angebot aufwarten können. Hierbei finden sich Anlagen, die mit einer direkten Lage am See zusätzlich punkten können.

Verschiedene Wellness Behandlungen

Die Möglichkeiten, sich bei einem Wellnessurlaub verwöhnen zu lassen, sind vielschichtig und zumeist asiatisch geprägt. Ein Beispiel hierfür wäre Tuina. Die stellt eine Massage dar, die ihren Ursprung in China hat. Sie dient der Behandlung von Krankheiten und bedient sich der Akupunktur. Hierbei werden jedoch nicht Nadeln, sondern die geschulten Hände einer Fachkraft eingesetzt. Dabei gilt es, das Gleichgewicht zwischen Yin, dem Ruhepol des Körpers, sowie Yang, dem aktiven Part des Körpers, wieder herzustellen. Eine japanische Methode wäre Shiatsu: Dies ist eine so genannte Fingerdruckmassage. Sie findet vor allem Anwendung bei Menschen, die unter Stress, Alltagsbelastungen und Bewegungsmangel leiden. Der Energiehaushalt soll harmonisiert und Blockaden können gelöst werden.

Eine bekannte Methode aus Amerika nennt sich La Stone. Hierbei finden Basalt- sowie Marmorsteine Anwendung. Zu Beginn wird der Körper mit Jojobaöl eingerieben. Die auf 50 Grad vorgeheizten Basaltsteine sowie die eisgekühlten Marmorsteine werden anschließend über den Körper manövriert.

Entsprechende Problemzonen können intensiver behandelt werden. Eine weitere populäre und beliebte Technik stellt die Ayurveda Abhyanga Technik dar. Diese gilt als die Mutter der Medizin. Der Körper wird hierbei mit warmem Öl sowie einfühlsamen Streichungen verwöhnt. Das Gewebe wird dadurch widerstandsfähiger. Auch Tiefenentspannung und Stressreduktion beim Wellnessurlaub sind gewünschte Effekte dieser Behandlung. Außerdem sollen die Schlafqualität gesteigert sowie der Alterungsprozess verlangsamt werden.

Wellnessprodukte aus der Steiermark

Neben diesen außergewöhnlichen Techniken kann die Steiermark jedoch auch mit heimischen Produkten bei Wellness-Behandlungen aufwarten. So findet vor allem der Apfel ein breites Anwendungsgebiet. Apfel-Entschlackungs-Massagen sowie Apfel-Buttermilch, die ebenfalls entschlacken soll, erfreuen sich großer Beliebtheit. Um die Haut straffer und praller wirken zu lassen, empfiehlt sich eine Behandlung mit einem Apfelöl. Im Bereich des Gesichts findet die Eisapfel-Maske Anwendung, die vor allem viel Feuchtigkeit spenden soll.

Des Weiteren gelten Anwendungen mit Erdäpfeln bzw. Kartoffeln und Heublumen als sehr förderlich. Sie dienen der Entgegenwirkung von Verspannungen, Gelenkschmerzen oder Atemwegsbeschwerden. Zuletzt findet auch der Holunder seine Verwendung. Hierbei existieren ebenfalls verschiedene Massagetechniken, um das Wohlbefinden zu steigern.

Bild: Hotel Legenstein Bad Gleichenberg, flickr

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here