Urlaubstipps für Kärnten

Viele Urlauber aus dem In- und Ausland zieht es Jahr für Jahr in den Süden Österreichs. Kein Wunder, denn in Kärnten dauert der Sommer länger und lädt zum Baden in warmen Seen, zum aktiven Genießen mit Wandern, Golfen, Radeln und zum Besuch von einzigartigen kulinarischen Festen ein. Kärnten, ein Meer von sauberen, warmen Badeseen inmitten der Alpen. Berge, die von mächtigen Dreitausendern bis hin zu sanften Nocken reichen und auf deren Gipfeln man die Blicke schweifen lässt. Ein Bundesland, das geprägt ist von der kulturellen Vielfalt des Alpen-Adria Raumes, vom milden Klima auf der Alpen-Südseite und von Menschen mit einer großen Portion Lebensfreude. Was Einheimische und Urlauber an Kärnten, Österreichs südlichstem Bundesland, gleichermaßen begeistert: Hier dauert der Sommer länger.

Wanderland Kärnten

Wandern Kärnten

Im Kärntner Herbst – sonnig, mild und mit einem ganz besonders warmen Licht – werden Wanderer mit Traumpfaden in allen Höhenlagen verwöhnt. Je nach Lust, Laune, Anspruch und Kondition warten quer durchs Land unvergessliche Touren. Aushängeschild Nummer eins im Wanderland Kärnten ist der Alpe-Adria-Trail, der in 43 Tagesetappen und über 750 Kilometer vom Großglockner in Kärnten über Slowenien bis in die Nähe von Triest ans Meer führt. Erst kürzlich wurde der Trail vom National Georgraphic Traveller Magazin unter die weltweit schönsten Weitwanderwege der Welt gewählt. TopTipp: Die 10 Magischen Punkte am Alpe-Adria-Trail sowie spezielle Herbstangebote.

Genusswandern mit Mehrwert

Doch in Kärnten geht es nicht nur ums Wandern allein. Mit den „Magischen Momenten“ wartet Genusswandern mit Mehrwert. Diese von speziell ausgebildeten Guides geführten Tagesprogramme eignen sich für Abenteurer und Genießer ebenso wie für Romantiker und Familien. Der Bogen spannt sich von Wildtierbeobachtungen und Baden im ältesten Bauern-Heilbad Österreichs bis hin zu Genussfloßfahrten und Sonnenaufgangswanderungen. Einige der Angebote, in deren Mittelpunkt immer die Begegnung mit Land,  Leuten und Kulinarik steht, werden bis spät in den Herbst angeboten. Beispielsweise:

  • Wandern im Duftgarten Speik
  • Genussfloß am Weissensee
  • Kanutour in der Schütt

Radfahren in Kärnten

Der Drauradweg zählt zu den vier besten, international relevanten Radwegen und wurde heuer vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) mit dem fünften Stern ausgezeichnet. Der Drauradweg schlängelt sich vom Ursprung der Drau im Toblacher Feld in Italien 366 km entlang des gleichnamigen Flusses durch Osttirol und Kärnten bis nach Marburg in Slowenien.  Von Sillian bis Lavamünd reihen sich mehr als 50 Drauradweg-Wirte und bieten qualitative Angebote und Dienstleistungen für Radtouristen am Drauradweg. Bis 2. Oktober laden die Drauradweg Wirte zum Drau.Kulinarik.Herbst. Die sogenannten „Tafelrunden“ sorgen für sportliche und kulinarische Erlebnisse entlang der Drau. Immer samstags wird geradelt, verkostet und genossen. Ausgewählte Drauradweg Wirte haben köstliche Pakete im Angebot: Zwei bis drei Übernachtungen, immer bis Sonntag inklusive eine Tafelrunde.

Fotocredit: Kärnten Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here