Fußball schauen statt arbeiten: In der Firma erlaubt?

Wenn Fußballspiele während der Arbeitszeit übertragen werden – darf man diese in der Firma ansehen? Ob gerade eine Fußball-WM oder EM statt findet, je mehr Runden gespielt wurden, desto spannender werden die Matches. So möchten viele bei den Fußball-Spielen live dabei sein, müssen aber arbeiten. Die nächste Europameisterschaft lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.

Kirsten Fichtner-Koele, Expertin im WKO-Rechtsservice ist der Frage aus arbeitsrechtlicher Sicht nachgegangen und hat die wichtigsten Punkte zusammen gefasst. Am besten ist es bereits von vorherein die Vorgangweise im Betrieb abklären um eine Lösung zu finden, die für Chef und Angestellte in Ordnung ist und das Betriebsklima und die Arbeitsleistung nicht beeinträchtigt.

Darf ich einen Fernseher im Büro aufstellen?

Ohne Rücksprache ein Fernsehgerät im Büro oder am Arbeitsplatz aufstellen um beispielsweise eine Sportübertragung anzusehen ist nicht erlaubt. Man riskiert damit eine Verwarnung oder im schlimmsten Fall sogar eine Entlassung.

Dürfen Arbeitnehmer während der Arbeitszeit Fußball Matches im Fernsehen ansehen?

Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, während der Arbeitszeit dienstfremden Beschäftigungen nachzugehen. Der Arbeitgeber müsste dazu ausdrücklich seine Zustimmung erteilen. Keiner ausdrücklichen Erlaubnis bedarf es nur dort, wo der TV-Konsum definitiv gestattet ist. Zum Beispiel in Wettbüros oder in der Gastronomie.  In vielen Lokalen läuft während den Spielen der Fernseher oder es werden sogar TV-Geräte als Angebot für die Gäste aufgestellt. Für das Servicepersonal gilt: Der eine oder andere Blick auf das Fußballspiel ist erlaubt, der Service darf aber nicht leiden.

Dürfen Arbeitnehmer Fußballspiele als Alternative im Radio verfolgen?

Ja, wenn Radiohören am Arbeitsplatz generell erlaubt ist – dann darf ein Fußballspiel im Hintergrund akustisch verfolgt werden. Die Arbeit darf dabei aber nicht gestört werden.

Dürfen Spielergebnisse im Internet abgerufen oder Spiele via Live-Stream verfolgt werden?

Wenn im Betrieb ausdrückliches Internetverbot gilt, dann dürfen auch keine Spiele via Live-Stream verfolgt werden. Gibt es keine Vereinbarung, dann ist das private Internetsurfen in zeitlich beschränktem Ausmaß zulässig.

Eine Vernachlässigung der Arbeit darf allerdings nicht erfolgen. Das kurze Abrufen von Spielergebnissen wird keine arbeitsrechtlichen Folgen haben. Die Expertin rät aber auch bei ausdrücklicher Erlaubnis davon ab, die Spiele über die ganzen 90 Minuten per Live-Stream anzusehen.

Darf ich mit einer Fußball-Dress meiner Lieblingsmannschaft in die Arbeit gehen?

Gibt es keine Kleidervorschriften (Uniformen), dann kann der Arbeitgeber im Einzelfall das Tragen von Fußball Trikots verbieten. Vor allem, wenn das vertrauenswürdige Erscheinungsbild gegenüber den Kunden von großer Bedeutung ist.

Quelle: Wirtschaftskammer Steiermark, Arbeiterkammer

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here