Lebensqualität aus der Steiermark – Kulinarisch ein Genuss

Die Steiermark bietet Reisenden eine besondere Erholung. Intakte Natur, atemberaubende Blicke auf steirischen Bergen und historische Gebäude in den zahlreichen Dörfern und Städten begeistern unzählige Besucher. Kulinarische Produkte und Spezialitäten aus der Region sind nach wie vor sehr gefragt und werden auf der gesamten Welt geschätzt.

Die Steiermark – weltbekannt und doch verlockend

Im Norden der Steiermark liegt das Ausseerland, mitten in der Obersteiermark. Die Region im Norden des Bundeslandes zeichnet sich vor allem durch das bekannte Salzkammergut aus. Dabei ist zu erwähnen, dass der Grundlsee und auch der Toplitzsee als schöne Ausflugsziele für die Familie genannt werden. Frischer Fisch aus den Seen zählt zu den kulinarischen Highlights in dieser Region.

Wer sich lieber in der westlichen Steiermark aufhält, wird vor allem die Hundertwasserkirche kennen, welche in Bärnbach gelegen ist. Zahlreiche Weinberge liegen malerisch in der Region und laden Gäste in die Weststeiermark ein.

Auch Hotels gibt es in diesem Bereich der Steiermark viele, so dass auch eine spontane Übernachtung problemlos möglich ist. In der südlichen Steiermark wird ebenfalls gerne und viel steirischer Wein angebaut. Dabei ist vor allem die Sausaler Weinstraße zu erwähnen, welche gerne besucht wird und für zahlreiche Köstlichkeiten aus der Region steht. Es handelt sich um eine Region, welche den höchsten Weinbauort in Mitteleuropa beherbergt. Im Osten der Steiermark ist vor allem das Vulkanland sehr bekannt und bei Reisenden beliebt. Der herzhafte und intensiv schmeckende Vulkanschinken entstammt aus dieser Region. Herrliche Wanderrouten und hohe Aussichtsplattformen locken die Besucher in diesen Teil der Steiermark.

Produkte und kulinarische Höhepunkte der Steiermark

Steirischer Kren

Der aus der Steiermark stammende Kren zählt zu den bekanntesten Produkten der Region. Zu erwähnen ist, dass der Kren zu 95% in der Steiermark produziert wird. Besonders die Beschaffenheit der Böden in der Region tragen dazu bei, dass der Kren letztendlich speziell scharf ist. Zu erwähnen ist, dass das Produkt besonders pflegeintensiv ist. Er kann als Frischware oder aber auch verarbeitet auf dem Markt erworben werden. Die Ernte findet in der Regel im Frühjahr und auch im Herbst statt. Gerade in Österreich sind die Produkte überall im Handel zu erhalten und dass in verschiedenen Kombinationen und Schärfen. Tipp: Eine große Vielfalt an Rezepten lädt ein, steirische Schmankerl zu probieren.

Grazer Krauthäuptel

Der Grazer Krauthäuptel ist ein Kopfsalat, der aus der Steiermark rund um Graz stammt. Dabei handelt es sich um ein Produkt, dass erstmals zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert aufgefallen war. Es handelt sich hierbei um eine besonders zarte und gleichzeitig knackige Sorte an Salat. Er schmeckt ein wenig süßlich und ist frei von Bitterstoffen. Der Grazer Krauthäuptel gilt als gesunder und etablierter Kopfsalat.

Gesäuse Wild

Im Nordosten der Steiermark ist vor allem Gesäuse Wild sehr bekannt. Herzhaft schmeckende Wild aus dieser steirischen Region wird zu verschiedenen guten Gerichten verarbeitet.

Ausseerland Seesaibling

Der Saibling aus dem Grundlsee und dem Toplitzsee steht für besonders intensiven und guten Geschmack. Der Ausseerland Seesaibling zählt nach wie vor zu den besten Fischen in ganz Österreich. Der Fisch ist vor allem durch sein hellrosa Fleisch bekannt. Er schmeckt aufgrund der guten Wasserqualität besonders delikat und wird von vielen Restaurants der Region geführt und empfohlen.

Die Steiermark bietet neben diesen kulinarischen Highlights noch viele weitere Produkte der schmackhaften steirischen Küche an, die regional gekauft einen Mehrwert darstellen. Zum Teil werden einzelne Produkte aus der Steiermark auch über das Internet zum Kauf angeboten, so dass Kunden auf der gesamten Welt diese genießen können. Die Qualität der Produkte aus der Steiermark zählt zu der besten in Österreich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here