Verschärfte Corona-Regeln in ganz Österreich ab 8. November

Ab 8. November 2021 treten in ganz Österreich verschärfte Corona-Regeln in Kraft:

  • Umfassende 2G-Pflicht: Überall dort, wo derzeit die 3G-Regel gilt, wird die 2G-Regel (Geimpft/Genesen) eingeführt (Ausnahme: am Arbeitsplatz bleibt die 3G-Regel bestehen). Das sind Gastronomie und Nachtgastronomie, Hotellerie, körpernahe Dienstleister, Theater, Kinos, Varietees, Kabaretts, Konzertsäle und -arenen, Veranstaltungen und Zusammenkünfte ab 25 Personen
  • Für den 2G-Nachweis wird eine Übergangsfrist von vier Wochen gelten, d.h. in diesem Zeitraum gilt bereits eine Impfung mit PCR-Test als Nachweis – somit braucht es in der Übergangsfrist keine Vollimmunisierung.
  • Die Gültigkeit der Impfzertifikate wird von zwölf auf neun Monate reduziert.
  • Am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regel, wobei der Ausbau der PCR-Testkapazitäten forciert wird, um Antigentests österreichweit durch PCR-Tests zu ersetzen.
  • Der Hochinzidenzerlass und damit Ausreisekontrollen fallen weg.
  • Ausweitung der FFP2-Maskenpflicht für alle Personen im gesamten Handel, in Büchereien und Museen.

Foto BKA / Dragan Tatic

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here