Projekt Werkberg: Hausputz im Murtal rund um den Red Bull Ring

Projekt Werkberg

Unter dem Titel Projekt Werkberg hatte Dietrich Mateschitz ein Rahmenprojekt rund um den Grand Prix in Spielberg vor einigen Wochen vorgestellt. Mittlerweile ist die Webseite der Projekt Werkberg GmbH online. Bei dem Projekt geht es darum, dass die Region Murtal rund um dem Red Bull Ring „heraus geputzt“ werden soll. Aber nicht nur bei optischen Dingen, auch bei den Schwerpunkten Wirtschaft, Musik und Kulinarik.

Das „Projekt Werkberg“ wurde als Plattform für regionale Entwicklung im privaten und kleingewerblichen Bereich gegründet. Laut eigenen Angaben möchte die Initiative ausgesuchte Konzepte im entsprechenden Rahmen forcieren und die Bewohner des Bezirks Murtal bei ihren persönlichen Projekten finanziell und beratend unterstützen. Wer seine Fassade, den Garten oder den Außenbereich seines Privathauses renovieren möchte, wird dabei mit den notwendigen Materialien (in Haushaltsmengen) unterstützt.

Wirt’n & Musi – Im Murtal wird aufgespielt

Musik Projekt WerkbergProjekt Werkberg möchte zum Anlass des Formel 1 Rennens, eine ganzjährige Musikregion etablieren. Wirte werden gebeten, ab dem Grand Prix Wochenende für regionale, stimmige Musik Sorge zu tragen. Dies soll sich weiter entwickeln und regional auch einen musikalischen Schub erzeugen. Interessierte Musiker können sich bei Projekt Werkberg melden. Diese leiten eine Liste aller Musikrichtungen nach Wunsch der Gastronomen mit den Musikern und Sängern an den Tourismusverband weiter.

Als ein weiteres Projekt mit der Gastronomie, können interessierten Wirte und Köche einen Workshop zum Thema gemütliche Schmankerl besuchen. Bei diesem werden, gemeinsam mit dem Projekt Werkberg Team über steirische Rezepte, regionalen Köstlichkeiten und Produkten mit traditioneller Zubereitung beraten und diskutiert. Die Kurse finden im Hotel Steirerschlössl in Zeltweg statt. Unter der Leitung des Hotel-Personals werden einzelne Themenbereiche aufbereitet und erklärt, sowie mit den Teilnehmern eine Auswahl an Speisen gekocht.

Sellber G’Macht – Schmankerl und Kunst aus der Region

Schmankerl Region Murtal

Unter der neuen Marke Selber g´macht werden Bioprodukte und Handwerkskunst in Bauernläden vertrieben. Von Brot und Butter bis zu Geselchtes und Schnäpse, Hüte und Schuhe bis zu Naturkosmetik und Naturheilmittel. Die Bauernläden sollen Läden für Spezialitäten, Nahversorger und ein Ort sein, an dem Menschen sich treffen. Die Geschäfte sind gemeinnützig –  ein ein Verkaufspreis wird gemeinsam mit den Lieferanten entwickelt. Nach Beschreibung vom Projekt Werkberg, soll mit dieser Initiative den Bauern und Handwerkern ein fairer Preis bezahlt werden.

Nimms’s Radl – Umweltbewusst zum zum größten Motorsport-Ereignis Österreichs

Für die Formel1-Veranstaltung wurden extra 1000 Fahrräder gekauft, die danach an die Gemeinden aufgeteilt werden. Auf zwei Rädern kann somit in der Zukunft die Region erkundet werden. Über Fragen zum Fahrrad-Verleih informieren Herbergsbetriebe,  Tourismusbetriebe sowie Stellen in den jeweiligen Gemeinden.

Selbstständig – mit Mut in die Zukunft

Unter dem Thema Ich Probiers’s stellt das Projekt Werkberg eine Förderung für Interessierten zur Aussicht, die es Menschen mit einem innovativen Konzept, einer Erfindung oder einem Produkt, erleichtern soll, den ersten Schritt zu wagen. Angesprochen werden explizit Personen aus dem Murtal und Murau, die ihre Region für die Zukunft stärken wollen. Neben der Förderung unterstützt das Projekt Werkberg von der Planung der Strategie bis zum Marketing und Vertrieb.

Quelle: Projekt Werkberg

Link:

Kontaktdaten vom Projekt Werkberg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here