Formel 1 am Red Bull Ring: Großer Preis von Österreich in Spielberg

Formel 1 Österreich

Die Veröffentlichung des offiziellen Rennkalenders 2020 der Formel 1 hat nicht nur den Saisonstart mit gleich zwei Rennen am Red Bull Ring in Spielberg – es ist der erste Saisonstart in Österreich in der 70-jährigen Geschichte der Formel 1 und der erste Saisonstart in Europa seit 1966 – abermals bestätigt. Er hält auch eine weitere Sensation bereit: das Formel 1-Rennen in Spielberg am 12. Juli wird als „Große Preis der Steiermark“ ausgetragen.

➡ Mehr zum Thema: Grünes Licht für den Saisonauftakt der Formel 1 in Spielberg

Große Preis der Steiermark

Wird der jeweilige Grand Prix üblicherweise nach dem Staat benannt, in dem er ausgetragen wird, kommt es nun zur einzigartigen Situation, dass nach dem Großen Preis von Österreich am 5. Juli die Gastgeberregion Steiermark beim zweiten Spielberg-Rennen am 12. Juli auch Namenspatron sein wird.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer:

Durch die Formel 1-Rennen in Spielberg werden Bilder aus der Steiermark in Millionen Haushalte in der ganzen Welt übertragen. Dass das Rennen am 12. Juli auch die Steiermark im Namen tragen wird, ist eine große Sensation und erhöht den Werbewert für unser Bundesland noch einmal deutlich. Die Steiermark als Land der Forschung und Entwicklung und als Automobilland wird sich mit der Übertragung der Rennen aus Spielberg und besonders mit dem Großen Preis der Steiermark weltweit präsentieren können.

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang:

Der Formel-1-Saison-Auftakt bei uns in der Steiermark ist generell ein höchst positives Signal für die allgemeine Stimmung während dieser Krise. Dass es diesmal sogar erstmals einen „Weiß-grünen Grandprix“ gibt, freut mich sehr, schließlich wird dieser internationale Mega-Event damit noch mehr mit unserem Heimatbundesland in Verbindung gebracht. Die beiden Rennen werden wieder einzigartige Bilder unseres Landes in die ganze Welt hinaustragen und somit einerseits eine unbezahlbare Werbung bringen und andererseits eindrucksvoll verdeutlichen, dass die Steiermark ein starker Player in der weltweiten Automobil-Industrie ist. Ein herzliches Dankeschön an alle, die diese beiden Rennen ermöglicht haben.

Sportlandesrat Christopher Drexler:

Es ist eine riesige Freude und eine Sensation, dass die Steiermark als Gastgeber des Formel 1-Saisonauftakts 2020 nun auch im offiziellen Formel 1-Rennkalender genannt wird. Damit ist auf den ersten Blick klar, woher die Bilder des Rennens und der Region stammen, die die Sportfans in der ganzen Welt verfolgen werden. Man kann Dietrich Mateschitz gar nicht oft genug danken, dass er das ermöglicht hat. Wir erleben am 5. und 12. Juli mit dem Großen Preis von Österreich und dem Großen Preis der Steiermark einen deutlichen Aufbruch aus dieser Krise und einen kräftigen Impuls für Österreich, die Steiermark und die Region Spielberg.

Live-Stream Übertragungen vom Rennen

Der ORF bietet einen Live-Stream in der eigenen Mediathek an. Mehr Informationen dazu demnächst.

Red Bull Ring: Die Strecke im Detail

Red Bull Ring Österreich Strecke
Tribünen entlang des Red Bull Rings
  • Länge der Strecke: 4,326 km
  • Kurvenanzahl: 9 (2 links, 7 rechts)
  • Höhe: 660 m
  • Maximale Steigung: 12 %
  • Maximales Gefälle: 9,3 %
  • Breite der Strecke: 12–13 Meter
  • Rundenanzahl: 71
  • Gesamtdistanz: 307,146 km
  • Rundenrekord: M. Schumacher (2003): 1’08.337

Die Höhenunterschiede des Streckenverlaufs sind eine Besonderheit des Red Bull Rings. Die Strecke kann über Google Streetview virtuell erkundet werden.

Anreise zur Formel 1 am Red Bull Ring

Achtung: 2020 wird der Formel 1 Lauf wegen Corona ohne Zuschauer statt finden!

Mit dem Zug

Anreisende, die bequemer und ohne Staus mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Spielberg gelangen wollen, werden vier Sonderzüge der ÖBB sowie Bustransfers vom Bahnhof direkt zum Red Bull Ring zur Verfügung gestellt. Ein gültiges Formel 1 Ticket ist Voraussetzung für den Erwerb eines Sonderzugtickets. (Die ÖBB-Vorteilscard oder sonstige Vergünstigungen gelten nicht für dieses Angebot)

  • Graz – Gratwein-Gratkorn – Frohnleiten – Spielberg
  • Linz – Traun – Rohr-Bad Hall – Kirchdorf a. d. Kr. – Spielberg
  • Wien Meidling – Wr. Neustadt – Mürzzuschlag – Spielberg
  • Villach – Velden – Pörtschach – Krumpendorf – Klagenfurt – St. Veit a. d. Glan – Treibach-Althofen – Friesach – Spielberg

Abfahrtszeiten und Einstiegsmöglichkeiten an der Bahnstrecke finden sich auf oebb.at

Mit dem Auto

Zur Formel 1 am Red Bull Ring in Spielberg gelangt man mit dem Auto über die S36 Murtal Schnellstraße mit Abfahrtsmöglichkeiten in Knittelfeld West, Zeltweg Ost oder Zeltweg West. Es wird gebeten, sich auf der S36 und entlang der Landstraßen am Verkehrsleitsystem vor Ort zu orientieren und den Anweisungen der Exekutive folge zu leisten. Abhängig von der Ticketfarbe werden die Autos zu den nächstgelegenen Parkplätzen geleitet. Tipp: Die eigene Parkplatznummer merken, die an der jeweiligen Parkplatzeinfahrt steht.

Es wird empfohlen, so früh wie möglich zum Rennen zu reisen, da mit mit erhöhter Verkehrsbelastung und etwaigen Staus zu rechnen ist. Am besten bei der Anfahrt das Ö3-Radio einzuschalten. Der Verkehrsservice informiert regelmäßig über die aktuelle Verkehrslage. Die kostenlose ASFINAG App für Smartphones (Download für iOS-Geräte, Download für Android-Geräte) liefert alle Informationen rund um Staus, Unfälle, Baustellen, Sperren und Rastmöglichkeiten.

Videos:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here